Die Fachschaft

Fachschaft, das sind zunächst einmal alle Studierenden eines Faches oder einer Fakultät. Im umgangssprachlichen Gebrauch bezeichnet der Begriff eine Gruppe von Studierenden, die sich über das Studium hinaus am Seminar engagieren.

Das sind wir. Und vielleicht auch bald du. Denn mitmachen kann jeder, der Geschichte studiert, ohne formale Hürden. Komm einfach zur Fachschaftsvollversammlung, die jeden Mittwoch um 18:00 im Übungsraum III des Historischen Seminars stattfindet.

Wir bemühen uns, die Interessen der Studierenden zu vertreten und Hilfestellungen für das Studium unseres Fachbereiches zu bieten.

Konkret heißt das, dass sie sich für studentisches Mitspracherecht in universitären Angelegenheiten einsetzen und bestehende Möglichkeiten, dieses auszuüben, wahrnehmen, zum Beispiel im Fachrat oder bei der Vergabe der Qualitätssicherungsmittel.

Die Lehrangebote des Historischen Seminars werden durch Veranstaltungen der Fachschaft ergänzt, z.B. durch die Lange Nacht der Hausarbeiten, der Vortragsreihe „Berufe für Historiker“, Fachschaftsexkursionen etc.

Ein wichtiger Teil der Fachschaftsarbeit besteht darin, den gemeinschaftlichen Aspekt des Lebens am Seminar stark zu machen und den sozialen Austausch zu befördern. Dafür sind wir bspw. auf den Erstsemestereinführungen für das Ersti-Frühstück, veranstalten im Sommer das beliebte und vom ganzen Seminar gern besuchte Sommerfest oder richten regelmäßig die legendäre Histofete aus.